MEDIATION

Als eingetragener Mediator vermittle ich bei Konflikten und helfe meinen Klienten den Streit selbstbestimmt zu lösen. Mediation bietet eine stark zukunftsorientierte Art der Konfliktbearbeitung und stellt die Weichen für ein zufriedenstellendes weiteres Miteinander der am Konflikt Beteiligten.

TICHY_Mediation_03_ohneText_edited.jpg

Mediation ist ein freiwilliges, außergerichtliches Verfahren zur konstruktiven Konfliktbewältigung. Zusammen werden Lösungen erarbeitet, die den Interessen beider Seiten gerecht werden.

 

Der Mediator führt durch den Prozess der Mediation und bietet die Struktur für erfolgreiche Verhandlungen. Er hilft beim Artikulieren der Bedürfnisse und Interessen und unterstützt die Klienten bei der Erarbeitung tragbarer und für beide Seiten zufriedenstellender Lösungen.

Allparteilichkeit und Neutralität: Eine Kernaufgabe des Mediators ist es, für beide Klienten in gleichem Maße da zu sein. Er führt neutral durch die Mediation und vertritt und unterstützt beide Parteien. Der Mediator behandelt Ihr Anliegen vertraulich und ist per Gesetz zur Verschwiegenheit verpflichtet. Mediation will eine faire und rechtsverbindliche Lösung, die von beiden Parteien selbst entwickelt wird.

Mediation in der Familie
Mediation kann wertvolle Dienste leisten, z.B. bei: Trennung, Scheidung, Erbschaftsstreitigkeiten.
Mediation in der Arbeitswelt
Teamkonflikte bearbeiten für ein gutes Arbeitsklima.
Konfliktcoaching
Die andere Seite ist nicht bereit zur Mediation?
Gerne berate ich Sie auch alleine.
Mediation eignet sich besonders dann als Verfahren zur Konfliktlösung, wenn die Parteien nach Beendigung des Streits in irgendeiner Form weiter kooperieren sollen.
Vorteile der Mediation

im privaten Umfeld

  • Die Medianten entscheiden und erarbeiten selbst die für sie beste Lösung.

  • Es werden Vereinbarungen getroffen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten befriedigen.

  • Mediation ist ein in der Regel zügiges und kostengünstiges Verfahren.

  • Die Medianten behalten die Entscheidungshoheit und geben diese nicht an Dritte (z.B. Gerichte) ab.

  • Finanzielle und emotionelle Kosten werden reduziert.

  • Die Mediation stellt die für alle Seiten zufriedenstellende Lösung des Konflikts in den Vordergrund und bereitet den Boden für eine möglichst konfliktfreie weitere Beziehung oder Zusammenarbeit.

 

 

im beruflichen Umfeld

  • Schnellere Lösung des Konflikts als bei Gerichtsverfahren.

  • Reduzierung der externen und internen Kosten.

  • Erhalt und Sicherung der Geschäftsbeziehungen zu Kunden, Lieferanten, Subunternehmen, Kooperations-, Geschäfts- und Vertragspartnern.

  • Vermeidung von Imageverlust.

  • Sicherstellung der Vertraulichkeit.

  • Kontrolle über die Verhandlungen und das Ergebnis.

  • Verbesserung der Unternehmens- und Konfliktkultur.

  • Wiederherstellung und Verbesserung des Arbeitsklimas.

  • Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit und Teameffizienz.

  • Vermeidung von Demotivation und Burn-out.

  • Höhere Identifikation mit dem Unternehmen und dem Team.

  • Stärkere Bindung des Mitarbeiters an das Unternehmen.

TICHY_Meer_Zeichenfläche 1.png
Häufige Anwendungsbereiche

Familienkonflikte

Trennung & Scheidung

Erbschaftsstreitigkeiten

Konflikte am Arbeitsplatz

Wirtschaftsmediation

Konfliktmanagement in Betrieben und Organisationen

Image by Scott Evans
Ablauf der Mediation

Die Mediation soll Ihnen dienen und Sie möglichst effizient zu einer Lösung führen. Deshalb richtet sich der Ablauf nach Ihren Bedürfnissen.

 

Je nach Thema und Ihrer individuellen Situation wird der Ablauf in einem Erstgespräch auf Sie optimal angepasst.

Dabei ist vieles möglich: kürzere regelmäßige Termine, Blocktermine, Einzelgespräche, Mediation im Team, etc.

Sollte für Sie eine Co-Mediation passend sein, so kann ich auf ein Netzwerk von Top-ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen zurückgreifen.

Allgemeines zum Ablauf

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren. Es besteht aus mehreren Phasen, in denen die Konfliktparteien gemeinsam Schritt für Schritt zu einer für beide Seiten akzeptablen und lebbaren Lösung kommen.
 

Das Verfahren fußt auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit, basiert auf der Neutralität des Mediators sowie der Eigenverantwortung, Informiertheit und Ergebnisoffenheit der Parteien.

Mediation unterliegt klaren Regeln, deren Einhaltung der Mediator überwacht und die dazu dienen, fruchtbaren Boden für eine befriedigende Konfliktlösung zu schaffen.

Die in der Mediation verhandelten Lösungen werden am Schluss in einer Vereinbarung festgehalten. Diese ist für beide Seiten bindend und dient als Klarstellung und Erinnerung für alle Parteien.